Orang Utan Kaffee

Der Jahresrückblick 'Orang Utan Kaffee 2020' ist erschienen

Lesen Sie unter anderem:

  • Wie geht es den Orang Utan Farmern direkt vor Ort?
  • Edelweiss, der erste Orang-Utan, der vor zehn Jahren ausgewildert wurde, hat im August 2020 ein Baby namens Eja geboren.
 

Link zum Jahresbericht 2020

Projektpartner: Die Gemeinschaft in Kehna unterstützt das Orang-Utan-Kaffeeprojekt seit mehreren Jahren erfolgreich.

Hier können Sie den Kaffee, angebaut in dem hervorragenden Anbaugebiet Gayo-Mountain in den Bergen von Nordsumatra, Indonesien, direkt in unserem Onlineshop bestellen:

Orang Utan Kaffee - zur Bestellung
Espresso Orang Utan - zur Bestellung

 


5 Jahre Palawan-Musang-Kaffee - Wir sagen Danke!
Kaffeeverkauf unterstützt erfolgreich wichtige Projekte zum Schutz der wild lebenden Schleichkatze und zum Erhalt des Regenwaldes

Seit nunmehr fünf Jahren arbeitet die Gemeinschaft in Kehna erfolgreich mit der Initiative Koberwitz 24 zusammen. Durch diese Zusammenarbeit und Freundschaft konnten wichtige und nachhaltige Projekte mitfinanziert werden. Beispielweise erhalten Bauern auf der philippinischen Insel ein alternatives Einkommen, es wurde die Einrichtung einer Küche (welche den technischen und hygienischen Standards entspricht) und die Entlohnung eines Mitarbeiters im Saatgut-Garten möglich.

Wir danken allen unseren Kunden für die großartige Unterstützung!

Zum Palawan-Musang-Kaffee: Der Palawan Musang ist ein Wild Civet Coffee. Im größten Regenwaldgebiet der Philippinen auf der Insel Palawan werden die reifen Kirschen der wild wachsenden Kaffeepflanze von den Civet-Katzen gefressen. Die Kaffeebohnen durchlaufen den Organismus unbeschadet und nehmen einen besonders edlen Geschmack an. Der Raritäten-Kaffee schmeckt selten intensiv und gleichzeitig mild, hat ein dunkles, volles und erdiges Aroma mit Untertönen von Dschungel. Der so entstehende Kaffee ist eine Rarität weltweit und nur in sehr begrenzter Menge vorhanden.

Zu Koberwitz 1924: Die gemeinnützige Initiative wurde von der Ärztin Grace Zozobrado-Hahn und dem Gärtner und Autor Walter Siegfried Hahn auf der philippinischen Insel Palawan ins Leben gerufen. Der Name bezieht sich auf den Landwirtschaftlichen Kurs Rudolf Steiners, der 1924 auf dem Hofgut Koberwitz in Schlesien gehalten wurde und der die Geburtsstunde der biologisch-dynamischen (Demeter) Landwirtschaft darstellt. Wie beim landwirtschaftlichen Kurs, so geht es auch in diesem Unternehmen um grundlegende Impulse für Landwirtschaft, Ernährung und Heilkunde – oder auch: Erde, Wasser und ein erfülltes menschliches Leben.

Hier erfahren Sie mehr über die Initiative Koberwitz 1924